Schlosspark und Forstlehrgarten

Zum Schloss gehört ein 7,5 Hektar großer Park. Ausgedehnte Wasserflächen und zahlreiche markante Einzelbäume, unter ihnen alte Mammutbäume, Gingkos und Riesenlebensbäume, prägen das Bild. Ein Forstlehrgarten vermittelt einen Eindruck von der Pflanzenwelt des Tertiärs.

Nachfahren der urzeitlichen Bäume, Sträucher und Moorpflanzen aus anderen Erdteilen liefern den Besuchern ein im wahrsten Wortsinn lebendiges Bild des Tertiärs.
Als Überreste urzeitlicher Flora flankieren zwei 15 Millionen Jahre alte Sequoia-Stümpfe den Eingang zum Schlosspark. Ihr hoher natürlicher Gehalt an Gerbsäure verhinderte über Jahrmillionen die Zersetzung, so dass sie gut erhalten in einem Tagebau gefunden werden konnten.

Rundgang durch den Schlosspark (PDF)
Herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Schloss und seine Baugeschichte

Das Schloss blickt auch auf eine bewegende Geschichte zurück, die bis ins 16. Jahrhundert reicht.

Weiterlesen

Dauerausstellungen

RWE bietet den Besuchern mehrere Dauerausstellungen auf Schloss Paffendorf. Hier erfahren Sie mehr.

Weiterlesen

Brasserie Schloss Pfaffendorf

Gäste und Besucher des Schlossrestaurants finden in der Brasserie ein modernes Ambiente.

Weiterlesen