Sichere Energieversorgung

Sichere Energieversorgung dank verlässlicher Netzstabilität

RWE verfügt über ein breit gefächertes Kraftwerksportfolio aus Gas, Steinkohle, Braunkohle, Kernenergie, Wasser und Biomasse, um gegenüber Marktrisiken einzelner Energieträger robust zu sein. Dieser Erzeugungsmix aus regenerativen und fossilen Kraftwerken hilft uns, Beschaffungsrisiken zu minimieren. Schließlich wollen wir unseren Kunden jederzeit eine sichere und kostengünstige Versorgung mit Strom und Gas bieten. Dafür investieren wir kontinuierlich in die Instandhaltung, den Ausbau und die Weiterentwicklung unserer Kraftwerkparks.  Zu einer zukunftsfähigen Energieversorgung gehört nicht zuletzt auch der Einsatz innovativer Technologien – genau hier setzt auch die Forschung und Entwicklung bei RWE an. 

Maßstäbe setzen – und die Ziele der Zukunft immer im Blick behalten

Kohle- und Gaskraftwerke werden auch in den nächsten Jahrzehnten das Rückgrat unserer Stromversorgung bilden. Der Energieverbrauch steigt weltweit an – und hocheffiziente, fossil gefeuerte Kraftwerke werden trotz aller Fortschritte bei den regenerativen Energien auf absehbare Zeit die zuverlässige Stromversorgung sicherstellen müssen. Die Herausforderungen sind vielfältig. Gleichwohl geht der Blick für das Wesentliche nicht verloren. Mit innovativen Entwicklungen für die Kraftwerke setzt RWE technologische Maßstäbe und liefert wichtige Impulse für die Energiewirtschaft. Ein Beispiel: Mit dem RWE-Angebot „Power to Heat“ können Besitzer einer Hybridheizung in ihrem Pufferspeicher ganz bequem überschüssigen Ökostrom speichern und zur Warmwasserbereitung und zum Heizen nutzen. Unerlässlich für eine erfolgreiche Arbeit ist der ständige Erfahrungsaustausch mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie. Ob es um die Realisierung emissionsarmer Kraftwerke oder das Potenzial der Biomasse geht – RWE-Ingenieure bringen sich in nationale und internationale Forschungsprojekte ein, um die Weichen für die Stromerzeugung der Zukunft zu stellen. So gründet und finanziert RWE Stiftungsprofessuren zum Thema Energieeffizienz unter anderem an den Lehrstühlen der TU Dortmund, der Universität Duisburg-Essen sowie der Ruhr-Universität Bochum. Hier gewonnene Erkenntnisse bilden am Innovationszentrum Kohle oftmals die essenzielle Grundlage neuer Forschungsprojekte. 

Weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren

Innovationszentrum Kohle

Nirgends wird der breiten Öffentlichkeit das Thema Energie so verständlich und spannend erklärt wie hier.

Weiterlesen

Batteriespeicher

Sechs Millionen Euro Investition, sieben Megawatt Speicherleistung, Betriebsstart 2018: ein tolles Projekt.

Weiterlesen

CCU-Projekte

RWE erforscht die Kohlendioxid-Nutzung zur Herstellung hochwertiger Grundstoffe für die Industrie.

Weiterlesen