Gewinnung

Braunkohle

Der Braunkohlenabbau gliedert sich in zwei wesentliche Teile: die Gewinnungsseite, auf der Kohle und Abraum zu Tage gefördert werden, und die Verkippungsseite, auf der der Abraum wieder verteilt wird.

Der Ablauf im Überblick

Immissionsschutz

Veredlung

Der nach der Stromerzeugung wichtigste Einsatzbereich für die Braunkohle ist die Veredlung. Die aus rheinischer Braunkohle hergestellten Produkte wie Briketts, Staub, Koks und Wirbelschichtkohle werden zum größten Teil im Inland genutzt. Hauptabnehmer sind Industrie und Haushalte. Braunkohlenstaub wird vorwiegend in der Zement- und Kalkindustrie genutzt. Koks wird im Umweltschutz zur Rauchgas- und Abwasserreinigung eingesetzt. RWE Power betreibt dazu im Rhein-Erft-Kreis die Veredlungsbetriebe Frechen, Berrenrath (Hürth) und Fortuna-Nord (Bergheim-Niederaußem). In Hürth stellen die Industriekraftwerke Berrenrath und Goldenberg benachbarten Industriekunden und dem Fernwärmenetz der Stadt Hürth Dampf und Strom zur Verfügung.