Wasser

Energie aus der Natur

Sekundenschneller Stromspeicher

Das Prinzip dahinter ist so genial wie einfach. In einem Pumpspeicherkraftwerk kann Strom gespeichert und auf Nachfrage abgegeben werden. Dafür wird Wasser aus einem nahen See in ein höhergelegenes Speicherbecken gepumpt. Bei Bedarfsspitzen oder zu geringen Kapazitäten aus erneuerbaren Energien kann dann das Wasser über eine Rohrleitung wieder in den See abgelassen werden. Dabei treibt es eine Pumpturbine an, die den benötigten Strom erzeugt.

Das alles geht sekundenschnell und binnen weniger Minuten steht die gesamte Leistung eines Pumpspeicherkraftwerks zur Verfügung.

Über Beteiligungen hält RWE neben dem eigenen Pumpspeicherkraftwerk Herdecke noch Anteile an Anlagen im Schwarzwald und in Luxemburg.  

Weiterempfehlen