Gründe für ein Investment in RWE

RWE ist auf dem Weg zu einem führenden Stromerzeuger aus erneuerbaren und konventionellen Energiequellen.

Wir sind ein führendes Unternehmen in der konventionellen Stromerzeugung in unseren drei Kernmärkten Deutschland, Großbritannien und Benelux. Unser breit gefächertes Kraftwerksportfolio aus Gas, Steinkohle, Braunkohle, Kernenergie, Wasser und Biomasse macht uns gegenüber Marktrisiken einzelner Energieträger robust. Mit unseren Kraftwerken sorgen wir für Netzstabilität und Versorgungssicherheit und sind damit der Partner für die Energiewende in Europa.

Durch den mit E.ON vereinbarten Tausch unserer innogy-Beteiligung gegen eine Reihe von Vermögenswerten und Beteiligungen steigen wir zu Europas Nr. 3 bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auf. Mit den Erneuerbare-Energien-Aktivitäten von E.ON und innogy übernimmt RWE Kapazitäten zur CO2-freien Stromerzeugung in Höhe von 8 GW. Neben bestehenden Anlagen erhalten wir eine attraktive Projektpipeline, mit der wir unsere Position bei den erneuerbaren Energien in Europa und Nordamerika ausbauen können. RWE wird zu einem breit aufgestellten Stromerzeuger, der mit seinen flexiblen Kraftwerken die Sicherheit der Versorgung gewährleistet und zugleich aktiv am Umbau des Energiesektors in Richtung einer klimaschonenden Stromproduktion mitwirkt.

RWE stellt sich durch das Tauschgeschäft mit E.ON nicht nur strategisch, sondern auch finanziell stärker auf. Wir erwarten, dass der Verschuldungsfaktor des Konzerns, der das Verhältnis der Nettoschulden zum bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wiedergibt und im Geschäftsjahr 2017 3,5 betrug, nach Abschluss der Transaktion bei unter 3,0 liegen wird. Das Geschäft mit den erneuerbaren Energien, das sich durch einen hohen Anteil stabiler regulierter Ertrage auszeichnet, wird dann voraussichtlich mehr als die Hälfte zum bereinigten EBITDA des RWE-Konzerns beitragen.

RWE bleibt das Rückgrat für Versorgungssicherheit in den drei Kernregionen.

Angesichts der zunehmenden Einspeisung erneuerbarer Energien und der zeitweisen bzw. endgültigen Stilllegung von konventionellen und Kernkraftwerken gehen wir davon aus, dass die Sicherheit der Stromversorgung zunehmend als kritischer Faktor für das Gelingen der Energiewende wahrgenommen wird. Unser Geschäftsmodell knüpft daran an: Wir sehen uns als Rückgrat für Versorgungssicherheit in unseren Kernregionen Deutschland, Großbritannien und Benelux.

Experten schätzen, dass z. B. in unserem Heimatmarkt Deutschland auch auf lange Sicht Sicherheitsreserven von 60 Gigawatt und mehr zur Absicherung der Stromversorgung erforderlich sind. Davon wollen wir einen Teil abdecken, zunächst vor allem mit unseren flexiblen Kraftwerken. In Zukunft möglicherweise verstärkt mit neuen Technologien (z. B. Speicher), sofern dies technisch möglich und ökonomisch sinnvoll ist. Kontinuität streben wir in Bezug auf die Aufgabe an, die wir erfüllen wollen, und weniger auf die Technologien, die wir dabei einsetzen.

RWE Supply & Trading bietet attraktive Renditen und Chancen für organisches Wachstum.

Der Energiehandel deckt das vielfältige Tätigkeitsgebiet der RWE Supply & Trading ab. Die Gesellschaft fungiert als kommerzielle Schaltstelle im RWE-Konzern. Ihr Kerngeschäft, der Energiehandel ist das wirtschaftliche Bindeglied zwischen den Elementen unserer Wertschöpfungskette, den regionalen Märkten und den verschiedenen Rohstoffen. RWE Supply & Trading handelt schwerpunktmäßig Strom, Gas, Kohle, Öl, CO2-Zertifikate und Biomasse.

Daneben schafft sie zusätzlichen Wert, indem sie den Einsatz unserer Kraftwerke kommerziell optimiert. Großen Industrieunternehmen und Handelspartnern bietet sie neben einem handelsgestützten Portfoliomanagement auch langfristige Lieferkonzepte. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist das Gas-Midstream-Geschäft, das die Beschaffung, den Transport, die Speicherung und Weiterverkauf von Gas umfasst. In den kommenden Jahren setzen wir bei der RWE Supply & Trading auf organisches Wachstum.

RWE bekennt sich zu einer nachhaltigen Dividende.

Für das Geschäftsjahr 2018 streben wir eine Dividende in Höhe von 0,70 € pro Aktie an. Für das darauffolgende Jahr sehen wir noch weiteres Wachstumspotenzial. Dabei orientieren wir uns am operativen Mittelzufluss, der uns nachhaltig zur freien Verfügung steht.

Eckdaten

Erfahren Sie mehr über die Eckdaten des RWE Konzerns

Weiterlesen

Kontakt und Service

Bei Fragen hilft Ihnen unser IR-Team gerne weiter