Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

Inhalte und Vorbereitung

STA02-inhalte-und-vorbereitung
STA02-inhalte-und-vorbereitung

Lebenslauf/Curriculum Vitae (CV)

Allgemeine Tipps

  • Tabellarisch aufgebaut gibt der CV einen besseren Überblick.
  • Formuliere kurz – aber mit allen wichtigen und relevanten Informationen für die Stelle.
    Für Berufserfahrene: Fokussiere dich auf das, was für die ausgeschriebene Stelle wichtig ist. Die Angabe der Grundschule und die Weiterbildungen, die du im Studium gemacht hast, gehören definitiv nicht mehr dazu.
    Für Einsteiger: Du denkst, du hast nichts zu erzählen? Wie sieht es mit deinen außerschulischen Aktivitäten aus? Übernimmst du vielleicht in einem Verein oder in einer Partei Verantwortung für ein Amt, leitest eine Turngruppe oder ähnliches? Hast du eventuell an einem Austausch mit der Schule teilgenommen?
  • Die aktuellste Station sollte zuerst genannt werden.
  • Sollte der Lebenslauf mehrere Seiten benötigen, ergänze Seitenzahlen und deinen Namen in Kopf- oder Fußzeile.
  • Dein Lebenslauf sollte für jede Stelle individuell gestaltet sein (manche gesammelten Erfahrungen sind bspw. für eine Stelle interessanter als für andere. Stelle das in den Fokus, was zur ausgeschrieben Stelle am besten passt).
    – Die genannten Qualifikationen und Aufgaben sollten an die Anforderungen der Stelle angepasst werden.
    – Bei der Wortwahl und den Formulierungen solltest du dich an der Stellenausschreibung orientieren.
    – der Lebenslauf und die dort genannten Qualifikationen und Stärken sollten zu deinem Anschreiben passen.
  • Es gibt viele kostenlose Vorlagen im Internet, die dir die Arbeit erleichtern und ein ansprechendes Design liefern. 

Diese Abschnitte sollte dein Lebenslauf auf jeden Fall enthalten

1. Ein Bereich für die persönlichen Daten:

  • Name, Adresse
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse (damit die Firma dich für ein Bewerbungsgespräch oder Rückfragen kontaktieren kann)
  • Wenn du möchtest, kannst du dein „LinkedIn“ oder „Xing“ Profil angeben. 
  • Persönliche Interessen/ Hobbys (gibt Aufschluss über die Persönlichkeit, auch ehrenamtliche Tätigkeiten oder Engagement in Politik oder anderen Organisationen können erwähnt werden)
  • Bewerbungsfoto. Ob du ein Bewerbungsfoto hinzufügen möchtest, ist dir überlassen. Es ist selbstverständlich freiwillig. Wenn du uns aber ein Foto von dir zur Verfügung stellst, dann überlege dir, was du mit diesem Bild ausdrückst/ausdrücken möchtest. 

2. Beruflicher Werdegang: 

  • Beginnend bei der aktuellsten Station
  • Endend mit der ersten beruflichen Station
  • Kurze Stichpunkte zu jeder Station (was hast du dort gemacht, welche Erfahrungen/ Fähigkeiten/ Kenntnisse/ Verantwortung hast du dort erworben)

3. Fachliche Ausbildung: 

  • Informationen zu deiner Ausbildung (Abschlussnote, Titel der Abschlussarbeit, Schwerpunkte)
  • Informationen zu deinem Studium (Bachelor/ Master, Abschlussnote, Titel der Abschlussarbeit, Schwerpunkte) 
  • Informationen zu Praktika (was hast du dort gemacht, welche Erfahrungen/ Fähigkeiten/ Kenntnisse/ Verantwortung hast du dort erworben)

4. Informationen zur speziellen Fähigkeiten: 

  • Mit welchen Programmen hast du bereits gearbeitet?
  • Welche Zertifikate oder ähnliches hast du bereits erworben? 
  • Beispiele: SAP-Kenntnisse, SharePoint, Word, Excel

5. Sprachkenntnisse: 

  • Welche Fremdsprachen sprichst du und in welcher Qualität? Grundkenntnisse? Fließend in Wort und Schrift? 


Bewerbungsschreiben/ Cover Letter

  • Nicht nur Fakten aus dem Lebenslauf noch einmal ausformulieren, sondern ein individuelles und zugleich überzeugendes Porträt der eigenen Kompetenzen und Qualifikationen, der Motivation und Leidenschaft zu zeichnen – und das möglichst ohne Floskeln und Phrasen.
  • Das Bewerbungsschreiben sollte formal und professionell sein und keine Rechtschreibfehler enthalten.
  • Ein Bewerbungsschreiben sollte für jede Firma und ausgeschriebene Stelle individuell formuliert werden.
  • In unseren Anzeigen ist i.d.R. ein Ansprechpartner genannt, daher richte das Anschreiben auch persönlich an diese*n Kolleg*in. Bitte gib auch den genannten Referenzcode für die spezielle Ausschreibung an.
  • Bitte formuliere nicht mehr als eine Seite für das Anschreiben.
  • Stelle nicht deine eigenen Ziele in den Fokus, sondern zeig uns, warum du gut zu RWE passt.
  • Im Internet gibt es zahlreiche kostenlose Muster und Vorlagen, die vom Design ansprechend sind und zum Lebenslauf passen.


Vorbereitung für ein Vorstellungsgespräch

  • Informiere dich im Vorfeld über RWE. Viele Informationen findest du hier auf unseren Karriereseiten www.rwe.com/karriere aber auch im allgemeinen RWE Internetauftritt www.rwe.com 
  • Aktuelle Geschehnisse kannst du in Zeitungen, im Fernsehen oder im Internet verfolgen 
  • Wenn du dir unsicher bist, übe typische Bewerbungsfragen. Das hilft bei der Sortierung und Vorbereitung jeglicher Fragen. 
  • Die Stellenausschreibung solltest du auf jeden Fall im Kopf haben (was muss ich mitbringen, was wird mir angeboten, usw.)
  • Warum bewirbst du dich bei uns und warum glaubst du, dass du zu uns passt? 
  • Du solltest deine Stärken/ Schwächen reflektieren können
  • Gut ist, wenn du deine Unterlagen noch einmal dabei hast. 
  • Überlege dir im Vorfeld, was du anziehen möchtest. 
  • Plane deine Anfahrt, damit du nicht zu spät bist. 
  • Und ja, der erste Eindruck zählt, auch wenn du natürlich im Verlauf des Gespräches die Möglichkeit hast, uns von dir zu überzeugen. Das gilt natürlich auf für uns. 
  • Ein fester Händedruck hilft – auch Nervosität abzubauen. 
  • Was möchtest du denn noch von uns wissen? Diese Fragen kannst du gut vorbereiten.  
  • Auch wenn es schwer fällt. Verstelle dich nicht und zeige uns deine Persönlichkeit. Nur so wissen wir, ob du wirklich zu uns passt – und wir zu dir. 

 

Das könnte dich auch interessieren

RWE lohnt sich

Entdecke deine Vorteile.

Weiterlesen

Vielfalt bei RWE

Bei uns ist für jeden Platz.

Weiterlesen

Warum du zu RWE passt

Die Energiewende beginnt mit dir.

Weiterlesen