RWE erwirbt in England 382 MW GuD-Kraftwerk King‘s Lynn von Centrica

RWE Generation

Essen, 20. Dezember 2019

RWE Generation hat das Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk („GuD“) in King’s Lynn in Norfolk vom britischen Energieversorger Centrica erworben. Die Anlage verfügt über eine Leistung von 382 Megawatt (MW). Durch einen 15-jährigen Vertrag im britischen Kapazitätsmarkt, der im Oktober 2020 beginnt, erhält das Kraftwerk gesicherte, stabile Kapazitätszahlungen bis 2035. Erst im November wurden umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen abgeschlossen, im Rahmen derer die Anlage mit einer hochmodernen neuen Gasturbine ausgestattet wurde. Generator, Dampfturbine und weitere Komponenten sind dabei überholt worden. Die hochflexible Anlage verfügt über einen Wirkungsgrad von 57 Prozent. Mit dem Erwerb verbunden ist die Übernahme der mehr als 30 Beschäftigten.

„Der Erwerb von King‘s Lynn stärkt unsere Rolle als einer der größten Betreiber von Gaskraftwerken in Europa. Er festigt zudem unsere Position im attraktiven britischen Erzeugungsmarkt. Als Garant für Versorgungssicherheit spielt Gas bei der Transformation zu einer CO2-ärmeren Energieversorgung eine herausragende Rolle,“ betont Roger Miesen, Vorstandsvorsitzender der RWE Generation. Der Vollzug der Transaktion wird für das erste Quartal 2020 angestrebt. Der Kaufpreis beträgt 105 Millionen britische Pfund.

„Wir sind stolz, dass wir die Anlage mit den hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernehmen können. Die hochflexible und effiziente GuD-Anlage King‘s Lynn passt perfekt zu unserem bestehenden Portfolio aus Gasanlagen und Erneuerbaren Energien“, erklärt Tom Glover, Repräsentant von RWE in Großbritannien. Das Gas-Portfolio der RWE Generation mit dann insgesamt 7,2 Gigawatt Kapazität gehört zu den größten in Großbritannien.

Downloads

RWE geht mit Verständigung zum Kohleausstieg bis an die Grenzen des Machbaren

16.01.2020

Weiterlesen

RWE bringt Solar-Großprojekt in Texas ans Netz

06.01.2020

Weiterlesen

RWE und Rolande vereinbaren Zusammenarbeit im Flüssiggas-Sektor

19.12.2019

Weiterlesen