Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Power AG

Wandern im Reich der Wildkatze

2020-09-15-wanderung-im-reich-der-wildkatze
  • Einladung zur Exkursion ins Südrevier - am 20.09.2020 von 14 bis 16 Uhr

Essen/Köln, 15. September 2020

Naturbegeisterte Wanderer erkunden am Sonntag ab 14 Uhr unter fachkundiger Führung einen der ältesten rekultivierten Wälder des Rheinischen Braunkohlenreviers: Die zweistündige Exkursion durch die Altrekultivierung bei Erftstadt-Liblar leiten Uwe Schölmerich, Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft, Wald und Holz NRW, und Gregor Eßer, Leiter der Forschungsstelle Rekultivierung. 

Das zu erkundende Waldgebiet wurde vor mehr als 80 Jahren nach Ende des Braunkohlenabbaus im Südrevier angelegt. Es umfasst zahlreiche Seen, von denen heute viele unter Naturschutz stehen. Das Areal bietet reizvolle Waldwanderwege und wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Zu den interessantesten Bewohnern der Altrekultivierung zählt die Europäische Wildkatze. Obwohl das Tier des Jahres 2008 sehr scheu ist, wurde es im Südrevier bereits nachgewiesen. Das Raubtier gehört zu den gefährdeten Tieren auf der Roten Liste und ist europarechtlich streng geschützt. Die großen Buchen und Eichen sowie die vielfältig differenzierten Krautschichten des Südreviers sind ein geeigneter Lebensraum - für die Wildkatze wie auch für viele andere Altwaldspezialisten. Die große Artenvielfalt des Waldes dokumentiert eindrucksvoll die ökologische Qualität des rekultivierten Areals.

Die Exkursion ist kostenlos, doch die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt. Interessenten melden sich bitte telefonisch unter 0800 8833830 beim RWE-Besucherdienst an. Coronabedingt werden dabei die Kontaktdaten abgefragt. Die Startkoordinaten der Wanderung werden bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die Organisatoren raten zu robustem Schuhwerk und wetterfester Kleidung. Eine Mund-Nase-Bedeckung sollte mitgeführt werden. 

Downloads

RWE schließt Pachtverträge zur Entwicklung von vier Offshore-Wind-Erweiterungsprojekten in Großbritannien

28.09.2020

Weiterlesen

RWE Power appelliert an Demonstranten: „Bringen Sie sich und andere nicht in Gefahr!“

25.09.2020

Weiterlesen

Ressourcenschutzsiedlung Bedburg-Kaster: Erschließung für ein smartes Wohngebiet beginnt

23.09.2020

Weiterlesen