Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE liefert erstes Flüssiggas nach Großbritannien

RWE Supply & Trading GmbH

Bild PM LNG_Schiff_1600x1066

Essen, 4. November 2019

Morgen wird die erste Schiffladung Flüssiggas (LNG, Liquified Natural Gas) durch RWE nach Großbritannien geliefert. Rund 150.000 m3 LNG werden über ein LNG-Terminal in Milford Haven regasifiziert. In der Nähe liegt RWEs 2.000-Megawatt-Gaskraftwerk Pembroke B.

Die Fracht stammt aus dem Portfolio der RWE Supply & Trading, der Tochtergesellschaft von RWE, die für den Handel mit Gas und LNG zuständig ist. Geladen wurde das Gas im Sabine Pass Liquefaction Terminal im Golf von Mexiko (USA), den Transport nach Großbritannien übernahm der LNG-Tanker Gaslog Savannah im Auftrag von RWE Supply & Trading. Das Flüssiggas kann nach der Regasifizierung einen erheblichen Teil des Gasverbrauchs im Kraftwerk Pembroke decken. An einem typischen Tag verbrennt Pembroke 8.000.000 m3 Gas. Eine LNG-Fracht kann daher nahezu die Hälfte des monatlichen Gasverbrauchs von Pembroke decken.

RWE ist einer der größten Betreiber von Gaskraftwerken in Großbritannien und verbraucht jährlich rund 7% des britischen Gasbedarfs.

Downloads