RWE liefert erstes Flüssiggas nach Großbritannien

RWE Supply & Trading GmbH

Bild PM LNG_Schiff_1600x1066

Essen, 4. November 2019

Morgen wird die erste Schiffladung Flüssiggas (LNG, Liquified Natural Gas) durch RWE nach Großbritannien geliefert. Rund 150.000 m3 LNG werden über ein LNG-Terminal in Milford Haven regasifiziert. In der Nähe liegt RWEs 2.000-Megawatt-Gaskraftwerk Pembroke B.

Die Fracht stammt aus dem Portfolio der RWE Supply & Trading, der Tochtergesellschaft von RWE, die für den Handel mit Gas und LNG zuständig ist. Geladen wurde das Gas im Sabine Pass Liquefaction Terminal im Golf von Mexiko (USA), den Transport nach Großbritannien übernahm der LNG-Tanker Gaslog Savannah im Auftrag von RWE Supply & Trading. Das Flüssiggas kann nach der Regasifizierung einen erheblichen Teil des Gasverbrauchs im Kraftwerk Pembroke decken. An einem typischen Tag verbrennt Pembroke 8.000.000 m3 Gas. Eine LNG-Fracht kann daher nahezu die Hälfte des monatlichen Gasverbrauchs von Pembroke decken.

RWE ist einer der größten Betreiber von Gaskraftwerken in Großbritannien und verbraucht jährlich rund 7% des britischen Gasbedarfs.

Downloads

RWE kündigt neue, höhere Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019 an

14.11.2019

Weiterlesen

E.ON und RWE schließen Stromliefervertrag über Erneuerbare Energien in Großbritannien ab

12.11.2019

Weiterlesen

Anlage Mülheim-Kärlich: Leckage im Abwassersystem

11.11.2019

Weiterlesen