Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Supply & Trading GmbH

Grüner Strom aus Windpark Amrumbank treibt Züge der Deutschen Bahn an

TIC01-2020-11-19-gruener-strom-aus-windpark-amrumbank-treibt-zuege-der-deutschen-bahn-an
  • Deutsche Bahn und RWE Supply & Trading schließen Stromliefervertrag über 15 Jahre
  • Lieferung aus dem vor Helgoland gelegenen Offshore-Windpark Amrumbank West beginnt 2024 

Essen/Frankfurt, 19.11.2020

Die Deutsche Bahn fährt ab 2024 mit Strom aus dem Offshore-Windpark Amrumbank West der RWE Renewables. Entsprechende Verträge wurden zwischen der Deutschen Bahn und  RWE Supply & Trading, der Handelstochter von RWE, unterzeichnet. Der Stromliefervertrag beginnt 2024 und läuft bis 2039.

Schon heute ist die Deutsche Bahn der größte Ökostromnutzer in Deutschland. Bis 2038 soll der gesamte Strom, der die Bahn antreibt, zu 100 % aus erneuerbaren Quellen stammen; derzeit sind es 61 %. Grünstrom von RWE leistet hier einen wesentlichen Beitrag. Bereits seit 2014 liefern die RWE-Wasserkraftwerke jährlich rund 880 Gigawattstunden (GWh) grünen Strom an die Bahn. 2019 hat RWE mit der Deutschen Bahn einen weiteren Liefervertrag für Strom aus ihrem Offshore-Windpark Nordsee Ost, ebenfalls nahe Helgoland, abgeschlossen.

Andree Stracke, Geschäftsführer der RWE Supply & Trading, freut sich: „Wir versorgen die Deutsche Bahn bereits heute mit CO2-freiem Strom. Mit diesem weiteren Vertrag tragen wir dazu bei, dass unser langjähriger Partner seine ambitionierten Klimaschutzziele erreicht. Grünstrom liefern und strukturieren wir in wachsendem Umfang für unsere Industriekunden in Europa.“

Amrumbank West liegt rund 30 km vor der Küste von Helgoland und verfügt über insgesamt 80 Windturbinen mit einer installierten Kapazität von 288 Megawatt. Er ist seit 2015 in Betrieb. Das Liefervolumen an die Deutsche Bahn umfasst die Leistung von 18 Windkraftanlagen bzw. rund einem Viertel der jährlichen Erzeugungsleistung des Offshore-Windparks. Das sind insgesamt rund 260 GWh. Diese Strommenge würde ausreichen, um jährlich ca. 300.000 Haushalte mit sauberer Energie zu versorgen.

TIC01-2020-11-19-gruener-strom-aus-windpark-amrumbank-treibt-zuege-der-deutschen-bahn-an-1
Fährt seit drei Jahren „grün“ – der Fernverkehr der DB (Foto: Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben)
TIC01-2020-11-19-gruener-strom-aus-windpark-amrumbank-treibt-zuege-der-deutschen-bahn-an-2
Grüner Strom aus der Nordsee für die Züge der Deutschen Bahn (Foto: RWE AG)

Downloads

RWE veräußert 49% der Anteile am britischen Offshore-Windpark Humber Gateway an Greencoat

23.11.2020

Weiterlesen

Wasserstoff-Konsortium bewirbt sich um EU-Fördergelder

20.11.2020

Weiterlesen

Kernkraftwerk Lingen: Teile der Brandmeldeanlage zeitweise nicht verfügbar

19.11.2020

Weiterlesen