Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen
sitecore_platzhalterbild_STA02_LXL
sitecore_platzhalterbild_STA02_LXL

Onshore-Windpark

Great Eppleton

Zahlen und Fakten

Windpark-Standort Hetton-Le-Hole, Sunderland, England
Inbetriebnahme 1997
Elektrische Leistung (brutto) 8,2 MW
Anzahl der Turbinen 4
Turbinenhöhe 115 m bis zur Spitze des Rotorblatts

 

Der Anfang

Great Eppleton wurde erstmalig 1997 in Betrieb genommen. Die Anlage war die einzige in unserem Portfolio, die mit zweiblättrigen Rotoren arbeitete. Diese Technologie ist zwar noch nicht vollkommen überholt, ist aber inzwischen veraltet und die Instandhaltungskosten waren beträchtlich. Die Turbinentechnologie hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Eine einzige Turbine kann inzwischen genauso viel Strom erzeugen wie die vier alten Turbinen in Great Eppleton zusammen (3 MW).

Die Umrüstung

Im Januar 2007 haben wir einen Antrag zur Genehmigung einer Aufrüstung des Windparks bei der zuständigen Behörde, dem Sunderland City Council, eingereicht. Die alten Turbinen sollten abgebaut und durch hochmoderne Maschinen ersetzt werden, um die Kapazität des Windparks um ein Vielfaches zu erhöhen. Im Juni 2007 erhielten wir die Baugenehmigung. Das beauftragte Unternehmen J. Breheny Contractors Ltd. begann Anfang September 2009 mit den Arbeiten. Zuerst wurden die neuen Zugangswege gebaut, gefolgt von den Turbinenfundamenten, den Standplätzen für die Kräne und dem neuen Gebäude für die Schaltanlagen auf dem Gelände. Die Firma Agrilek Ltd. war für die Installation der elektrischen Infrastruktur zuständig. Der Großteil dieser Arbeiten war Ende Januar 2010 abgeschlossen und die Anlieferung und die Installation der Turbinen konnte beginnen. Die vier 2-MW-Turbinengeneratoren waren Ende Februar installiert und gingen Anfang März ans Netz.

Fertigstellung des Projekts

Vor Kurzem wurde in dem Windpark ein Teich als Heimat für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren der Region fertiggestellt, insbesondere sollen sich dort Schermäuse ansiedeln. Der Teich wurde in Folge einer Studie zu Schermäusen in dem Gebiet um den Windpark Great Eppleton angelegt. Seit Ende März 2010 sind alle vier Turbinen am Netz und Great Eppleton ist jetzt ein Windpark mit einer installierten Leistung von 8,2 MW. 

Das könnte Sie auch interessieren

Onshore-Windpark Bowbeat

Der Windpark Bowbeat erzeugt genug Strom, um damit beinahe 16.000 Haushalte zu versorgen

Weiterlesen

Solaranlagen in den USA

Im US-Bundesstaat Arizona betreibt RWE Renewables Americas zwei hochmoderne Photovoltaik-Anlagen.

Weiterlesen

Energieträger Wasser

500 Megawatt aus Wasserkraft bilden das Rückgrat der Erneuerbaren Energien.

Weiterlesen