Heizkraftwerk Bochum (außer Betrieb)

Heizkraftwerk

Daten, Zahlen, Fakten

Lage des Kraftwerks Bochum
Kraftwerkstyp Heizkraftwerk
Block Kessel 8, 10-12 Turbine
Blockleistung (netto) 21,5 MWel
Fernwärmeleistung 300 MWth
Brennstoff Erdgas
Rauchgasreinigung Durch primärseitige Maßnahmen bleiben die Rauchgasemissionen unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte

Außer Betrieb nach mehr als 100-jähriger Geschichte

Die aus dem Jahr 1905 stammende Anlage wurde 1961 von der damaligen VEW AG übernommen und umfangreich modernisiert. Die letzten Kohlekessel wurden 1996 stillgelegt.

2003/2004 wurde die Anlage um eine Turbine ergänzt und die komplette Leittechnik erneuert. Das Heizkraftwerk Bochum wurde von der zentralen Leitwarte am Standort Dortmund bedient und überwacht. Zuletzt arbeitete es hauptsächlich nach dem energiesparenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Die Anlage belieferte Kunden mit jährlich rund 250 Tausend Megawattstunden (MWh) Fernwärme aus Erdgas, darüber hinaus wurden bis zu 50 Tausend MWh Strom erzeugt.

Anfang 2015 fiel die Adam Opel AG als industrieller Dampfkunde weg. Da die verbleibenden Kunden (Stadtwerke Bochum Holding GmbH, unique Wärme GmbH & Co. KG und Ruhr-Universität Bochum) eine eigene Wärmeversorgung aufgebaut haben, wurde das Kraftwerk am 01. Oktober 2018 außer Betrieb genommen. Zum Jahresende 2018 wurde es stillgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kraftwerk Dortmund

Der Kraftwerksstandort sichert mit vier gasgefeuerten Kesseln die gesamte Fernwärmeversorgung Dortmunds.

Weiterlesen

Kraftwerk Duisburg-Huckingen

Das Kraftwerk Duisburg-Huckingen ist seit 2014 Eigentum der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH.

Weiterlesen

Müllheizkraftwerk Essen-Karnap

Die Anlage nimmt bei der Energieumwandlung einen Spitzenplatz unter allen Müllverbrennungen Deutschlands ein.

Weiterlesen