Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

Müllheizkraftwerk Essen-Karnap

Kundenkraftwerk

Daten, Zahlen, Fakten

Lage des Kraftwerks Essen, Nordrhein-Westfalen
Kraftwerkstyp Müllheizkraftwerk
Inbetriebnahme 1987
Brennstoff Hausmüll, hausmüllähnlicher Gewerbemüll, Sperrmüll
Leistung (netto) 38 MW
Rauchgasreinigung Elektrofilter, Rauchgasentschwefelungsanlage, Aktivkoks-Adsorber, Rauchgasentstickungsanlage  

Aus Abfällen wird Strom und Wärme

Das Müllheizkraftwerk (MHKW) Essen-Karnap ist integraler Bestandteil zur Verwertung von Siedlungsabfällen aus dem eine Million Einwohner starken Ballungsraum im mittleren Ruhrgebiet. Allein die Abfälle der Städte Essen, Bottrop und Gelsenkirchen benötigen einen Anteil von ca. 50% an der gesamten im MHKW vorhandenen Veraschungskapazität. Die bei der thermischen Verwertung der Abfälle anfallende Energie wird ressourcenschonend zur Fernwärme- und Stromerzeugung genutzt. Die in die Fernwärmeschiene Ruhr eingespeiste Fernwärmeleistung beträgt bis zu 130 MJ/s, die Stromerzeugungsleistung liegt bei maximal 48 Megawatt.

Bekannt in der Nachbarschaft: RWE verwurzelt in Karnap

Das MHKW liegt inmitten des Ortsteils Karnap und damit in direkter Nachbarschaft zur den Anwohnern. Dadurch gibt es reichlich Berührungspunkte und Kontaktmöglichkeiten: Schon direkt beim Pförtner am Eingangsbereich lädt ein kleines Besucherzentrum interessierte Bürgerinnen und Bürger von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr ein, sich über das Kraftwerk zu informieren. Alle Emissionswerte der Anlage und viele weitere Informationen sind hier einsehbar. Beim Nachbarschaftsfest mit mehr als 500 Gästen im August 2019 wurde ein gemeinsamer Dialog ermöglicht. Der Austausch mit Politikern der Kommunal-, Landes- und Bundesebene ist gerngesehene Routine von beiden Seiten. Besuche der lokalen Bezirksvertretung werden zum Beispiel mit Vorträgen und Kraftwerksführungen verbunden.

TIC01-nachbarschaftsfest-slider-1
Im Dialog mit der Region: Das Nachbarschaftsfest im MHKW Karnap
TIC01-nachbarschaftsfest-slider-2
Im Dialog mit der Region: Das Nachbarschaftsfest im MHKW Karnap
TIC01-nachbarschaftsfest-slider-3
Im Dialog mit der Region: Das Nachbarschaftsfest im MHKW Karnap
TIC01-nachbarschaftsfest-slider-4
Im Dialog mit der Region: Das Nachbarschaftsfest im MHKW Karnap
TIC01-nachbarschaftsfest-slider-5
Im Dialog mit der Region: Das Nachbarschaftsfest im MHKW Karnap

Müllheizkraftwerk als Arbeitgeber für junge Talente

Weiter geht das lokale Engagement bei der Zukunft junger Menschen, deren Ausbildung im MHKW Karnap eine große Rolle spielt. Die Ausbildungswerkstatt entspricht modernsten Standards und bietet 40 Auszubildenden in den drei Ausbildungsberufen Mechatroniker, Industriemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik einen optimalen Start ins Berufsleben. Nach Abschluss der Ausbildung erhält jeder ausgelernte Azubi einen Vertrag für mindestens zwölf Monate.

 

TIC01-mhkw-azubis-slider-1
Input für alle Interessen: Lernen und Arbeiten in der Ausbildungswerkstatt Karnap
TIC01-mhkw-azubis-slider-2
Input für alle Interessen: Lernen und Arbeiten in der Ausbildungswerkstatt Karnap
TIC01-mhkw-azubis-slider-3
Input für alle Interessen: Lernen und Arbeiten in der Ausbildungswerkstatt Karnap
TIC01-mhkw-azubis-slider-4
Input für alle Interessen: Lernen und Arbeiten in der Ausbildungswerkstatt Karnap
TIC01-mhkw-azubis-slider-5
Input für alle Interessen: Lernen und Arbeiten in der Ausbildungswerkstatt Karnap

RWE investiert in neue Wasseraufbereitungsanlage

RWE errichtet auf dem Gelände des MHKW Karnap eine neue Wasseraufbereitungsanlage. Die Bauarbeiten dafür sind am 17. Juni 2019 angelaufen. Obwohl die alte Wasseraufbereitungsanlage dem Stand der Technik entspricht, ist die Bausubstanz des Gebäudes nicht mehr zeitgemäß. Darum wird für rund 14 Millionen Euro eine neue Leichtbauhalle errichtet und darin eine komplett neue vollautomatische Anlage für die Filtration und Entsalzung installiert. Das ist eine Investition in die Zukunft und zugleich ein klares Bekenntnis für den Kraftwerkstandort Essen-Karnap.

TIC01-wasseraufbereitung-slider-1
Laufende Modernisierung: Neubau der Wasseraufbereitungsanlage Karnap
TIC01-wasseraufbereitung-slider-2
Laufende Modernisierung: Neubau der Wasseraufbereitungsanlage Karnap
TIC01-wasseraufbereitung-slider-3
Laufende Modernisierung: Neubau der Wasseraufbereitungsanlage Karnap

Historie des Müllheizkraftwerks Essen

Müllverbrennung hat in Essen-Karnap eine lange Tradition. Hier geht’s zur Geschichte des Kraftwerks.

Weiterlesen

Wieso Hausmüll verbrannt wird.

Warum ist es die beste Lösung, Restmüll zu verbrennen? Die Antworten und Hintergründe finden Sie hier.

Weiterlesen

Wie funktioniert ein Müllheizkraftwerk?

Wie funktioniert ein Müllheizkraftwerk und wieso ist die Anlage in Karnap die mit Abstand sauberste und effizienteste Anlage? Die Antworten.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

TA Salzbergen

Die thermische Abfallbehandlungsanlage erzeugt jährlich aus 130.000t Siedlungsabfällen 360.000t Dampf.

Weiterlesen

Kraftwerk Duisburg-Huckingen

Das Kraftwerk Duisburg-Huckingen ist seit 2014 Eigentum der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH.

Weiterlesen

GuD-Anlage Ludwigshafen

Die hochmoderne GuD-Anlage ist ein wesentlicher Bestandteil des Energieverbundes am BASF-Standort.

Weiterlesen