Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

Wassernutzung & Abfallmanagement

sitecore_platzhalterbild_STA02_LXL
sitecore_platzhalterbild_STA02_LXL

Abfallvermeidung und ordnungsgemäße Entsorgung  

Zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen gehört neben einem nachhaltigen Rohstoffeinsatz ebenso ein nachhaltiges Abfallmanagement. Damit erfüllen wir die notwendigen Genehmigungsauflagen. Abwässer und Abfall vermeiden wir so weit wie möglich, während nicht vermeidbare Abfälle entsprechend gesetzlicher Vorgaben ordnungsgemäß entsorgt werden.

Unser Grundsatz, auf dem unser Umgang mit Abfall basiert, lautet vermeiden, verwerten, recyclen und beseitigen. An oberster Stelle steht dabei die Vermeidung von Abfällen. Dafür prüfen wir Abfallvermeidungsmöglichkeiten in den jeweiligen Bereichen, sodass mögliche Maßnahmen zur Reduktion von Abfällen bereits im Laufe des Planungs- und Beschaffungsprozesses integriert werden können.

Für alle anfallenden Abfälle stellt ein umfassendes Abfallmanagement die ordnungsgemäße Entsorgung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben sicher. Bei der Entsorgung wird zwischen gefährlichen und ungefährlichen Abfällen, sowie zwischen Verwertung und Beseitigung von Abfällen unterschieden. Dementsprechend erfolgt die weitere Entsorgung. Für die Abwicklung von Entsorgungsleistungen werden Entsorgungs-Informations-Systeme eingesetzt, die die Einhaltung der jeweils geltenden gesetzlichen und vertraglichen Bedingungen bei der Entsorgung der anfallenden Abfälle gewährleisten.

Kraftwerksreststoffe aus unseren Kohlekraftwerken dominieren das Abfallaufkommen. Die Aschen aus den Steinkohlekraftwerken und Gipse, die bei der  Rauchgasentschwefelung unserer Kohlekraftwerke anfallen, werden als Kraftwerksnebenprodukte vermarktet. Die Aschen aus den Braunkohlekraftwerken werden zu 100 % in unseren Kraftwerksreststoffdeponien beseitigt. In unseren Betrieben fallen darüber hinaus weitere Abfälle an, die ebenfalls im  Abfallmanagement behandelt werden. Reststoffe und Abfälle aus unseren Kraftwerken, die bei ihrem Betrieb, aber auch beim Rückbau der Kraftwerke anfallen, behandeln wir nach gesetzlichen Vorgaben.

Wassernutzung

Wasser ist lebensnotwendig und ist keine unbegrenzte Ressource. Auswirkungen der Produktion können den Zustand von Gewässern und Quellen beeinträchtigen und somit negative Effekte für Umwelt und Gesellschaft verursachen. Als Industriebetrieb mit Wassernutzung in unseren Anlagen sehen wir uns in der Pflicht, verantwortungsvoll mit Wasser umzugehen. Das betrifft sowohl den Wassergebrauch als auch die Wassernutzung bei der Entnahme aus und der Einleitung in Oberflächengewässer oder Grundwasser. Negative Folgen unseres Handelns für Gewässer und Ökosysteme möchten wir vermeiden oder – wo dies nicht möglich ist – weitgehend minimieren. Eingriffe, wie die Versorgung unserer thermischen Kraftwerke mit Kühlwasser und die Trockenhaltung unserer Tagebaue durch die Entnahme von Grundwasser gestalten wir so schonend wie möglich. Nicht vermeidbare Folgen gleichen wir nach Möglichkeit aus.

Für die Aktivitäten der RWE, die eine Auswirkung auf Gewässer haben oder haben können, werden hinsichtlich ihrer Schnittstellen mit dem Gewässer erfasst und die Art der Auswirkung auf das Wasser ermittelt. Auf der Basis von vorliegenden Genehmigungen, Grenzwerten und Gutachten sowie betrieblichen Ereignissen des Vorjahres erfassen und bewerten wir die Umweltauswirkungen für Oberflächengewässer und Grundwasser. Unsere eingeleiteten Maßnahmen zur Risikominimierung und Unfallvermeidung richten wir anhand dieser Bewertungen aus.

Reinigung von Abwasser

RWE verfügt über ein internes System zur Abwasseraufbereitung. Die Schadstoffkonzentrationen der Abwässer werden von den Genehmigungsbehörden durch Überwachungswerte begrenzt. Das Monitoring dieser Werte erfolgt mit Hilfe eigener Kontrollsysteme. Zusätzlich zur internen Überwachung wird in manchen Bereichen durch eine behördliche Fremdüberwachungen die Verhinderung möglicher Verunreinigungen sichergestellt. Die Einhaltung der zulässigen Überwachungswerte stellt sicher, dass die Abwassereinleitungen den Bewirtschaftungszielen der Oberflächengewässer nicht entgegenstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rekultivierung von Tagebauen

Eine hochwertige Rekultivierung für einen Lebens- und Wirtschaftsraum vieler nachfolgender Generationen.

Weiterlesen

Klimaschutz

Zielstrebig auf dem Weg zur Klimaneutralität - mit einem der ehrgeizigsten Programme zur Minderung von CO2-Emissionen in der Industrie.

Weiterlesen

Soziales & Gesellschaft

Als Teil der Gesellschaft übernimmt RWE Verantwortung auch in sozialen Bereichen. 

Weiterlesen