Informationszentrum Garzweiler

STA02-garzweiler
STA02-garzweiler

Im Tagebau Garzweiler lagern in bis zu 210 Metern Tiefe etwa 1,2 Milliarden Tonnen Braunkohle. Der Rohstoff ist in drei Flözen abgelagert, die zusammen durchschnittlich 40 Meter stark sind. Die Kohle, die rund 40 bis 210 Meter tief im Boden liegt, dient ausschließlich zur Stromerzeugung in den nahe gelegenen Kraftwerken Frimmersdorf, Neurath und Niederaußem. Der Tagebau Garzweiler fördert rund 35 Mio. Tonnen Braunkohle pro Jahr. Aber wie kommt diese Braunkohle eigentlich ins Kraftwerk und vor allem in die Steckdose? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen von Tagebaubesichtigungen erläutert und beantwortet.

Das RWE-Infozentrum an der Verwaltung des Tagebaus ist Start- und Zielpunkt der Betriebsbesichtigungen und nicht frei zugänglich. Hier wird am Tagebaumodell und anhand eines Einführungsvortrages im sogenannten Kinosaal erklärt, was im Rahmen der Besichtigung zu sehen ist. Interessierte Gruppen von mind. 20 Personen können Ihre Anfrage an die Kolleginnen und Kollegen des Besucherdienstes richten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Informationszentren

Überzeugen Sie sich selbst von den Fakten rund um die Themen Energie, Innovation und Technik.

Weiterlesen

RWE erleben

Buchen Sie kostenlose Führungen durch unsere Kraftwerke und Tagebaue sowie Themenwanderungen.

Weiterlesen

Tagebau Garzweiler

Der Tagebau Garzweiler liegt westlich der Stadt Grevenbroich und entwickelt sich weiter in Richtung Erkelenz.

Weiterlesen