Technologien, Forschung und Entwicklung

Experten von heute sichern die Energieversorgung von morgen

Ingenieurskunst und modernste Wissenschaft: Lösungen für unsere Energiewende

Den Kunden auch in Zukunft eine sichere und preiswerte Energieversorgung bieten und zugleich durch innovative Technologien den CO2-Ausstoß senken – als führender Stromerzeuger in Deutschland und einer der größten in Europa ist RWE mehrfach gefordert. 

Die Forschung und Entwicklung steht somit vor vielen anspruchsvollen Aufgaben. Die Wissenschaftler und Ingenieure befassen sich mit aktuellen Fragen der heutigen Stromerzeugung und entwerfen gleichzeitig Konzepte für die Energieversorgung von morgen. Ziel ist es, solche Technologien einzusetzen, die auf einem sich stetig ändernden Energiemarkt die Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Umweltverträglichkeit in Einklang halten.  

Weniger anzeigen
Mehr anzeigen

Mehr saubere Leistung – RWE reagiert umweltbewusst auf den stetig steigenden Energiebedarf

Dem hohen Bedarf an neuen Kraftwerkskapazitäten lässt sich nach heutigem Stand der Technik nur mit energieeffizienten Kohle- und Gaskraftwerken begegnen. Dies unter anderem auch, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren – der neben der unbestrittenen Bedeutung des Klimaschutzes seit Beginn des Emissionshandels ein bedeutender Kostenfaktor ist. 

Für Kraftwerke neueren Typs bedeutet das: mehr Leistung bei sinkenden Emissionen und geringerem Ressourcenverbrauch. RWE arbeitet intensiv daran, diesen Spagat zu meistern. Forschung und Entwicklung spielen dabei als Innovationstreiber eine entscheidende Rolle. Die Weichen sind gestellt und wichtige Erfolge bereits verbucht: Themen wie CO2-Wäsche, Wirbelschichttrocknung und Biomasse-Verwertung gehören bei RWE zu den obersten Prioritäten. 

Weniger anzeigen
Mehr anzeigen

Höhere Flexibilität – fossile Kraftwerke unterstützen Ausbau regenerativer Energieträger

Der Ausbau der regenerativen Energien bedingt eine Zunahme der fluktuierenden Einspeisung in das Stromnetz. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, ist es von besonderer Bedeutung, dass die Forschung und Entwicklung neue Lösungen zur flexibleren Fahrweise der fossilen Kraftwerke entwickelt. Somit können die fossilen Kraftwerke den Ausbau der regenerativen Energie unterstützen und langfristig als Partner der regenerativen Energie für eine wirtschaftliche und sichere Stromversorgung in Deutschland sorgen.

Einsatz von Biomasse in Kraftwerken NL

  • Biomasse – eine wichtige Komponente zur Vermeidung von CO₂

    Biomasse in Form von Pellets und Holzgas sind besonders nachhaltige Brennstoffe. Testergebnisse haben gezeigt, dass Steinkohle in großen Teilen durch Biomasse ersetzt werden kann, welche aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Das Kraftwerk „Amer“ in Geertruidenberg in den Niederlanden ist eines der großen RWE-Kraftwerke, das Biomasse als wichtigen Brennstoff verwendet.  Ein weiteres Kraftwerk in den Niederlanden, das mit dem Zufeuern von Biomasse einen wichtigen Beitrag zum verminderten CO2-Ausstoß leistet, ist das neue und ultramoderne Kraftwerk Eemshaven bei Groningen. 

Wasserkraft speichern

  • RWE nimmt neuesten Batteriespeicher in Betrieb

    Sechs Millionen Euro Investition, sechs Megawatt Speicherleistung, Betriebsstart Ende 2017: Das sind die Eckdaten für den leistungsstarken Batteriespeicher, den RWE Generation am Standort Herdecke eröffnet hat. Lieferant des Batteriesystems auf Lithium-Ionen-Basis ist die Firma Belectric. 

Innovationszentrum Kohle

Nirgends wird der breiten Öffentlichkeit das Thema Energie so verständlich und spannend erklärt wie hier.

Weiterlesen

Rückbau von Kernkraftwerken

RWE ist ein jahrzehntelanger Vorreiter im Rückbau von Kernkraftwerken. Die wichtigsten Fakten zum Thema.

Weiterlesen

Weiterempfehlen

Kontakt und Service

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner

Alle Ansprechpartner