RWE-Anleihen und Kreditrating

Finanzierung und Kapitalstruktur

RWE verfügt über eine solide finanzielle Basis und eine stabile Kapitalstruktur. Die Zusammenführung der Geschäftsfelder Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb in eine neue Tochtergesellschaft im Jahr 2016 hat jedoch nicht nur das operative Geschäft von RWE maßgeblich verändert. Es macht zugleich eine veränderte Sicht auf die Finanzierung und die klassischen Ratingkennzahlen von RWE notwendig.

Der Grund: Unsere Nettoschulden bestehen größtenteils aus langfristigen Rückstellungen für Pensionen, den Rückbau der Kernkraftwerke und die Rekultivierung der Tagebaue. Dem stellen wir den Wert unserer Finanzbeteiligung innogy gegenüber. Da der Marktwert unserer Beteiligung die Barwerte der langfristigen Verpflichtungen mehr als deckt, stoßen hier die traditionellen Verschuldungskennzahlen an ihre Grenzen.

Führende Rating-Agenturen bescheinigen Bonität der Kategorie „Investment Grade“

Aufgrund unserer konservativen Finanzpolitik bescheinigen uns die führenden Rating-Agenturen Moody’s und Fitch eine Bonität der Kategorie „Investment Grade“. Vor dem Hintergrund der gestärkten finanziellen Flexibilität, u. a. durch den Börsengang von innogy und die Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer, konnten wir unsere Kapitalstruktur weiter optimieren. Unser Hybridkapital beträgt aktuell rund 1,1 Mrd. Euro (Stand: April 2019). Ende 2016 lag es noch bei rund 3,9 Mrd. Euro. 

Im April, Juli und Oktober 2017 haben wir drei Hybridanleihen mit einem nominalen Gesamtwert von umgerechnet rund 1,3 Mrd. Euro zum frühestmöglichen Zeitpunkt zurückgezahlt. Zusätzlich zu den Tilgungen haben wir einen Teil der Kernbrennstoffsteuer genutzt, um weitere Hybridanleihen mit einem nominalen Gesamtwert von umgerechnet rund 0,6 Mrd. Euro zurückzukaufen. Im März 2019 haben wir die Hybridanleihe über 750 Mio. Britische Pfund zum ersten Kündigungstermin gekündigt.

Syndizierte Kreditlinie vorzeitig erneuert und auf 5 Mrd. Euro erhöht

Auch unsere kurzfristige Finanzierung ist jederzeit gesichert. Wir decken unseren kurzfristigen Liquiditätsbedarf über das Commercial Paper Programm, das uns erlaubt, Mittel im Gegenwert von bis zu 5 Mrd. US-Dollar zu beschaffen. Daneben verfügen wir über eine syndizierte Kreditlinie in Höhe von 5 Mrd. Euro, die der Liquiditätssicherung dient. Sie ersetzt die bestehende Vereinbarung über 3 Mrd. Euro und besteht aus zwei separaten Tranchen mit Laufzeiten von zwei und fünf Jahren. Laufzeitverlängerungen von einem bzw. zwei Jahren sind möglich. Die Kreditlinie wurde von 27 internationalen Banken bereitgestellt. Unsere Tochtergesellschaft innogy hat eine eigene Kreditlinie etabliert.


Kreditrating

Aktuelles Rating

Bonitätsprüfungen durch unabhängige Rating-Agenturen haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Möglichkeiten eines Unternehmens, sich Fremdkapital zu beschaffen. Je besser die Bewertung, desto leichter der Zugang zu den internationalen Kreditmärkten und desto kostengünstiger die Aufnahme von Fremdmitteln.

RWE-Ratings auf Investment Grade-Niveau

Moody's Fitch
Langfristige Finanzschulden Baa3 BBB
Ausblick stabil stabil
Nachrangige Anleihe (Hybridanleihe) Ba2 BB+
Kurzfristige Finanzschulden P-3 F2
Aktuelle Veröffentlichung PDF PDF
Stand 05. Oktober 2018

RWE hat am 15. Februar 2018 ihr Rating durch die Agentur Standard & Poor’s beendet. 
Weitere Informationen

Weiterempfehlen

Kontakt und Service

Bei Fragen hilft Ihnen unser IR-Team gerne weiter