Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE schließt Steinkohlekraftwerk in Aberthaw

Essen, 01.08.2019

RWE hat beschlossen, das Steinkohlekraftwerk Aberthaw B (1.560 Megawatt Leistung) in Wales zu schließen. Die bestehenden Verpflichtungen des Kraftwerks aus dem britischen Kapazitätsmarkt für 2019/2020 und 2020/2021 werden auf Dritte übertragen. Ein kleinerer Teil geht auf andere Einheiten der RWE-Kraftwerksflotte über. Die durch den Kapazitätsmarkt garantierte verfügbare Leistung für Großbritannien bleibt so unverändert.

Die Gespräche mit den betroffenen Mitarbeitern und Arbeitnehmervertretern laufen jetzt an. Die Schließung des Kraftwerks ist für den 31. März 2020 geplant.

Die Entscheidung, das Kraftwerk zu schließen, entspricht der RWE-Strategie, zur globalen Reduktion von CO2 beizutragen. Seit 2012 hat RWE seine CO2-Emissionen aus der Stromerzeugung bereits um 60 Millionen Tonnen reduziert, was mit den Emissionen von 30 Millionen Autos pro Jahr vergleichbar ist.

Roger Miesen, Vorstandsvorsitzender der RWE Generation, erklärt: „Dies ist eine schwierige Zeit für alle Beteiligten im Kraftwerk Aberthaw. Die Bedingungen auf dem britischen Energiemarkt haben diese Entscheidung jedoch unausweichlich gemacht. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie sind es, die das Kraftwerk über viele Jahre erfolgreich und sicher betrieben haben. Wir werden den nun folgenden Konsultationsprozess in einigen Monaten abschließen".

Tom Glover, Chief Commercial Officer der RWE Generation, ergänzt: „Fast 50 Jahre lang hat Aberthaw zur Versorgungssicherheit des Vereinigten Königreichs beigetragen und eine wichtige Rolle im Erzeugungsmix des Landes gespielt. Darauf können alle Beteiligten stolz sein. Mit unserer Flotte aus flexiblen Gas- und Biomassekraftwerken wird RWE weiter eine bedeutende Rolle im britischen Energiemarkt spielen.“

Im Kraftwerk, das 1971 den Betrieb aufgenommen hat, sind aktuell rund 170 RWE-Mitarbeiter beschäftigt.

Zu den Transaktionsdetails wurde Vertraulichkeit vereinbart.