Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen
STA02-gasturbinenkraftwerk-biblis
STA02-gasturbinenkraftwerk-biblis

Zuverlässige Energieversorgung für Süddeutschland

Gasturbinenkraftwerk Biblis

Zur Sicherstellung einer zuverlässigen Energieversorgung in Süddeutschland haben die Übertragungsnetzbetreiber in Südhessen, Bayern und Baden-Württemberg sogenannte Netzstabilitätsanlagen mit einer Leistung von je 300 MW ausgeschrieben. Diese sollen im Jahr 2022 in Betrieb gehen. RWE hat diese Option geprüft und sich mit dem Kraftwerksstandort Biblis an der Ausschreibung beteiligt.

RWE Generation plant im Zuge der Ausschreibung besonderer netztechnischer Betriebsmittel (bnBm) in der Nähe des bestehenden Kernkraftwerks Biblis ein neues Gasturbinenkraftwerk zu realisieren.

TIC01-gasturbinenkraftwerk-biblis

Hintergrund

Die Übertragungsnetzbetreiber Amprion, TenneT und Transnet-BW haben die Errichtung sogenannter Netzstabilitätsanlagen mit einer Leistung von je 300 MW ausgeschrieben. Ziel ist es, diese im Jahr 2022 in Betrieb zu nehmen und so die zuverlässige Energieversorgung in Süddeutschland sicherzustellen. Wesentliche Anforderung im Rahmen der Ausschreibung sind:

  • eine Anfahrzeit bis Volllast von maximal 30 Minuten
  • die ununterbrochene Lieferung der Leistung über mindestens 38 Stunden
  • ein Abstand zwischen zwei hintereinanderfolgenden Lieferungen der Leistung von maximal 12 Stunden
  • eine Gesamtbetriebszeit (ohne Testfahrten) von mindestens 500 Stunden jährlich
  • die späteste Inbetriebnahme am 01.10.2022

Für die Errichtung und den Betrieb des Gasturbinenkraftwerkes ist die Durchführung eines Genehmigungsverfahrens nach § 4 BImSchG erforderlich. Zudem wird für die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung vorausgesetzt.

Informationen zum Projekt

Das geplante Gasturbinenkraftwerk besteht aus elf identischen Gasturbineneinheiten mit Nebeneinrichtungen und Anlagen der Brennstoffversorgung und Stromnetzanbindung. Der Anlagenaufbau erfolgt modular. So kann die vertraglich zuzusichernde elektrische Leistung von 300 MW gewährleistet werden.

RWE wird die Anlage mit entsprechend geeigneten Technologien umsetzen, die die Anforderungen der Ausschreibung erfüllen. Das gasgefeuerte Gasturbinenkraftwerk ist dabei flexibel einsetzbar und kann täglich an- und abgefahren werden. Dadurch können mögliche Schwankungen der Einspeisung aus regenerativen Energien schnell und einfach ausgeglichen werden.

Es wird eine jährliche Betriebsdauer von maximal 1.500 Stunden beantragt, die in der beantragten Gesamtbetriebsdauer ganztätig von montags bis sonntags erfolgen kann. Das Gasturbinenkraftwerk soll auf einer Fläche der Gemeinde Biblis im Landkreis Bergstraße (Region Südhessen) errichtet und betrieben werden. Der geplante Standort grenzt unmittelbar südlich an das bestehende Kernkraftwerk Biblis an.

Bereits Anfang Dezember 2019 hat die RWE Generation die interessierte Bevölkerung über das Vorhaben und die damit verbundenen Genehmigungsverfahren informiert.

Weitere, detaillierte Informationen finden Sie hier in unserer Broschüre zum Download.