Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Nuclear GmbH

Kernkraftwerk Lingen: Teile der Brandmeldeanlage zeitweise nicht verfügbar

Lingen, 19. November 2020

Im stillgelegten und im Rückbau befindlichen Kernkraftwerk Lingen ist es am vergangenen Wochenende im Zuge von Modernisierungsarbeiten der Brandmeldeanlage zur Abschaltung mehrerer Brandmeldelinien gekommen. Ursächlich war die Behebung einer Störung, in dessen Folge eine Fehlbedienung zur Abschaltung der Linien führte. Nach Erkennen der Fehlbedienung wurde der betroffene Teil der Brandmeldeanlage wieder eingeschaltet und steht uneingeschränkt zur Verfügung. Da im betroffenen Bereich weitere Brandmelder funktionstüchtig waren, hatte das Ereignis keine sicherheitstechnischen Auswirkungen.

Damit die Rückbauanlage auch zukünftig die hohen sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllt, wird derzeit die Brandmeldeanlage modernisiert und auf ein neues System umgestellt. Während der Umbauphase sind beide Brandmeldeanlagen in Betrieb.

Das Vorkommnis wurde gemäß den deutschen Meldekriterien in die Kategorie N (Normal) eingestuft und dem niedersächsischen Umweltministerium als Aufsichtsbehörde fristgerecht gemeldet. Nach der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) ist es der Stufe 0 (unterhalb der Skala = keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen. Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage lag zu keiner Zeit vor.

Das Kernkraftwerk Lingen war von 1968 bis 1977 am Netz, bevor es nach der Stilllegung in den sicheren Einschluss der Anlage ging. Seit Dezember 2015 befindet sich die Anlage im Rückbau.

Downloads

RWE stärkt Marktpräsenz in Frankreich und Polen: Vier neue Onshore-Windparks werden gebaut

14.01.2021

Weiterlesen

RWE veräußert Kleinwasserkraftwerke an österreichischen Energieversorger KELAG

12.01.2021

Weiterlesen

Bedburg A 44n: Erneut ein Windpark auf ehemaligem Tagebaugelände

08.01.2021

Weiterlesen